Prager Zeile, Dresden

Prager Zeile, Dresden© Christoph Reichelt
Prager Zeile, Dresden© Christoph Reichelt
Prager Zeile, Dresden
Prager Zeile, Dresden© Christoph Reichelt
Prager Zeile, Dresden© Christoph Reichelt
Prager Zeile, Dresden© Christoph Reichelt
Prager Zeile, Dresden© Christoph Reichelt
Das mit 240 m Länge und über 600 Wohnungen mutmaßlich größte Wohnhaus Deutschlands begleitet fast die gesamte Länge der Strasse.
Vom einfachen und preiswerten Studentenappartement bis hin zum luxuriösen Penthouse mit grandioser Aussicht reicht das neue Wohnungsangebot, mit dem nun sehr unterschiedliche Zielgruppen angesprochen werden. Der Standort und damit ein wichtiger Teil der Dresdner Innenstadt wird durch den charaktervollen Bau endlich wieder positiv geprägt. Dazu trägt auch die neue Fassadengestaltung bei, die sich an Stil und Farbmustern der Moderne orientiert und neue Elemente hinzugefügt hat. Die neuen Loggiabrüstungen erzeugen ein ausdrucksstarkes grafisches Muster, das durch die neue Farbgebung des Hauses unterstützt wird. Diese Struktur wird durch die augenfälligen Stadtloggien punktuell unterbrochen, die Tageslicht in die Flurbereiche der Wohnungen bringen und zugleich wichtige Funktionen im Brandschutzkonzept des Hauses übernehmen.
< P u >
Bauherr:
Gagfah Group GmbH
Gesamtbaukosten: 23.900.000 Euro

Daten:
Bruttorauminhalt: 198.827 m3
Bruttogeschossfläche: 53.737 m2

Planungs- und Ausführungszeit:
2006-2007

Standort:
St. Petersburger Str. 26-32
01069 Dresden

Mitarbeiter:
Dipl.-Ing. Eva Gubalke
Dipl.-Ing. Katja Karbstein

Veröffentlichungen _ Preise:
2009 _ best architect 09
2009 _ Architekturpreis Zukunft Wohnen 09
2008 _ Bauwelt 06
2004 _ Wettbewerb 1. Preis